Geistlich Firmengeschichte

SubNavigation
2016 Die jüngste Tochtergesellschaft Geistlich Pharma India Pvt. Ltd. wird in New Delhi gegründet.
2014 Die neunte Tochtergesellschaft Geistlich Pharma Australia Pty Ltd. bearbeitet seit 2014 in Sydney die Märkte Australien und Neuseeland.
2012 Die achte Tochtergesellschaft Geistlich Pharma North America nimmt ihren Betrieb auf und vertreibt die Biomaterialien zur Knochenregeneration in den USA und Kanada.
2011 Geistlich Pharma erweitert ihre Präsenz in Asien durch die Gründung einer Tochtergesellschaft in Südkorea neben der 2008 gegründeten Tochter in China.
2010 Geistlich Pharma gründet die Tochtergesellschaft Geistlich Pharma do Brasil mit Sitz in Sao Paolo. Inskünftig sind die Geistlich Biomaterialien direkt auf dem grössten südamerikanischen Markt erhältlich.
2008 Gründung der französischen Tochtergesellschaft Geistlich Pharma France SA in Roissy-en-France bei Paris. Das Geistlich Pharma Representative Office in Peking wird zur chinesischen Tochter Geistlich Trading (Beijing) Co., Ltd.
2006 Einstellung der industriellen Knochenverarbeitung
2005 Etablierung des Geistlich Pharma Representative Office in Peking zur wissenschaftlichen Unterstützung der regenerativen Medizin und weiteren Bekanntmachung unserer Technologien und Produkte in China.
2003 Gründung der Vertriebsgesellschaft Geistlich Biomaterials Italia S.r.l. I in Thiene in Italien
2002 Ausstieg aus der Produktion von Speisegelatine. Das Geschäft mit essbarer Kollagenfolie wird im Jahre 2005 verkauft.
1999 Die Ed. Geistlich Söhne AG wird zur Holding-Gesellschaft. Für die operativen Bereiche werden Tochtergesellschaften gegründet: Geistlich Pharma AG (Arzneimittel und Biomaterialien), Geistlich Ligamenta AG (Klebstoffe), Geistlich Alimenta AG (essbare Kollagenfolien), Geistlich Agrasana AG (Futterfette),und Geistlich Immobilia AG (Grundstücke, Immobilien).
1996 Gründung der deutschen Tochtergesellschaft Geistlich Biomaterials Vertriebsgesellschaft mbH in Baden-Baden
1995 führt die Firma Geistlich ein Qualitätssystem ein, das nach ISO 9001/EN 29001 und EN 46001 zertifiziert ist. Geistlich Pharma erlangt zusätzlich ISO 13485:2003, RL 93/42 EWG und CMDCAS und arbeitet nach 21 CFR Part 820.
1986 wird das erste natürliche Knochenersatzmaterial Geistlich Bio-Oss® entwickelt. Ausgehend von dieser Innovation werden weitere Biomaterialien für die Zahnmedizin und Orthopädie realisiert.
1960 folgt die Gründung der Niederlassung Geistlich Sons Ltd. in Chester, UK. Seither wurden auf der ganzen Weltkontinuierlich weitere Kooperationen eingegangen.
1951 Übernahme der Aktienmehrheit der Delta Zofingen AG
1950 wird die Tochtergesellschaft GEWO GmbH in Baden-Baden, Deutschland gegründet.
1909 wandeln die Söhne von Eduard Geistlich die Firma in eine Aktien-gesellschaft um. Das Unternehmen expandiert immer stärker und steigt 1943 in die Pharma-Produktion ein.
1869 braucht der Betrieb mehr Platz und wird nach Schlieren verlegt. Dort gedeiht die Firma rasch. Unter der Führung von Eduard Geistlich, dem geschäftstüchtigen Sohn von Heinrich, wird 1899 ein Betrieb in Wolhusen übernommen und mit demselben Erfolgsrezept ausgebaut.
1851 gründet Heinrich Geistlich in Zürich die 'Lymhütte', eine Manufaktur für Knochenleim.